Bilder mit freundlicher Genehmigung von Arno Kowalewski.
Bilder mit freundlicher Genehmigung von Arno Kowalewski.

3138 gültige Unterschriften!

 

Das "amtliche Endergebnis" der Auszählung durch die Verwaltung wurde am 23. Juni 2016 im Hauptausschuss von der Bürgermeisterin Frau Grollmann bekannt gegeben:

3138, ca. 1300 Unterschriften mehr als mindestens erforderlich waren.

 

Ein sehr gutes Ergebnis. Die Frage des Standortes in der Innenstadt (Moltkestraße/ Schillerstraße) bekommt damit sehr viel Gewicht. So können wir darauf warten, wie sich die Politik im Rat am 30. Juni 2016 um 17:00 Uhr dazu verhält. Vielleicht kommen Sie zu einer neuen Sicht auf Schwelmer Bedürfnisse. Sie, die Bürgerinnen und Bürger haben unsere Fragestellung eindrucksvoll unterstützt.

 

Herzlichen Dank

 

Die 3000ste Unterschrift wurde geleistet.

 

Wir danken allen die uns bisher unterstützt haben. Die 3000ste Unterschrift hat uns Viviane Götzen gegeben. Wir bedanken uns herzlich mit einem Blumenstrauß.

 

Herzlich Willkommen!

 

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, wir bedanken uns für Ihr Interesse an dem Thema „zentralisiertes Rathaus“.

Inzwischen ist es parteiübergreifend unstrittig, dass die bestehenden Rathausfragmente an 5 Standorten nicht mehr haltbar sind.

Nun geht es um die Frage:

„Wo ist der beste Standort für die Zukunft?“

Die Mehrheit des Rates hat dies am 26. Januar 2016 für sich allein entschieden. Mit dieser Entscheidung sind wir nicht einverstanden, zumal in der Informationsveranstaltung am 17.12.2015 für die Bürger eine andere Meinung vorherrschte.

Ein Antrag auf einen Ratsbürgerentscheid wurde leider abgelehnt.

Wir meinen, diese Frage ist zu wichtig für Schwelm, um es ohne Bürgerinnen und Bürger zu entscheiden.

Daher haben wir gesagt:

 

Es geht um   Unser Rathaus!

Es sollte        Unsere Entscheidung sein.

Es geht um   Unsere Zukunft in unserer Stadt.

 
 

 

Unsere Entscheidung für die Durchführung eines Bürgerbegehrens beruht auf unserer Überzeugung, dass eine Frage von so zentraler Bedeutung, die unsere Stadt über Jahrzehnte prägen wird, durch die Bürgerinnen und Bürger selbst getroffen werden muss.

 

 

Eine Beschreibung der Ausgangssituation und Rückblick auf das, was in Sachen Schwelmer Rathaus schon alles gemacht wurde.

 

 

 

 

 

Auf vielfache Art können Sie helfen. Die Sammlung der Unterschriften ist inzwischen abgeschlossen.

Sollte der Rat unser Bürgerbegehren für nicht zulässig erklären, benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung, da wir diese Frage dann gerichtlich klären lassen müssen.

Kommt es zu einem Bürgerentscheid, können Sie uns am Infostand helfen.

Ganz einfach kann man auch damit helfen, mit seinen Freunden und Nachbarn über dieses wichtige Thema zu reden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Meese