Bilder mit freundlicher Genehmigung von Arno Kowalewski.
Bilder mit freundlicher Genehmigung von Arno Kowalewski.

Aktuelles

Pressemeldung des Bürgerbegehrens vom 07. Juni 2016

An

die Vertreter der Presse

 

per Mail

 

Schwelm, den 07. 06. 2016

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

mit diesem Schreiben erhalten Sie unsere aktuelle Presseerklärung. Wir bitten um Veröffentlichung.

 

Pressemitteilung vom 07.06.2016

 

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens lassen sich nicht von ihrem Weg abbringen!

 

Die Einschätzung der Verwaltung und des Städte- und Gemeindebundes wird von den Initiatoren des Bürgerbegehrens und ihrem Rechtsbeistand nicht geteilt.

Die Zweifel, die bzgl. der Zulässigkeit geäußert werden und sich vornehmlich auf die Fragestellung beziehen, ist aus Sicht des Bürgerbegehrens nur ein weiterer Versuch, die Initiatoren und deren Unterstützer zu verunsichern.

 

Sollte bei den politisch Handelnden nicht ein Umdenken einsetzen, dass Bürgerbegehren nicht um jeden Preis von Gerichten beurteilen zu lassen sind, wäre das für Schwelm und seine Bürgerinnen und Bürger ein fatales Signal und würde den Unmut gegenüber der Politik weiter verstärken. Es findet keine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema statt, es geht scheinbar um Formalien, die geeignet sind, das Verfahren zu stoppen. Empathie ist so nicht zu erkennen.

 

Das teilweise unprofessionelle Agieren der Verwaltungsspitze, das durch den geführten Schriftverkehr mehr als deutlich wird, stößt zunehmend auch in der Bevölkerung auf Unverständnis und harsche Kritik und führt dazu, dass der Kreis der Unterstützer des Bürgerbegehrens immer größer wird.

 

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens fühlen sich ermutigt und bestätigt in ihrem Handeln und werden auch weiterhin den Bürgerinnen und Bürgern zum Informationsaustausch zur Verfügung stehen und danken auch auf diesem Weg für die mannigfaltige Unterstützung.

Wenn der Weg zum Gericht aus Sicht der Verwaltung und Teilen der Politik ein Teil des Weges zu einem Bürgerentscheid sein muss, brauchen wir sicher noch die finanzielle Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger.

 

Hier zur Information noch einmal die Konto Nr.  IBAN: DE53 4545 1555 0012 1180 14 BIC: WELADED1SLM , für diejenigen, die dem Bürgerbegehren für die kommenden

Aufgaben notwendige Mittel zur Verfügung stellen möchten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norbert Meese